Verpasste Chance.

Gerade ist mir etwas Unglaubliches passiert.

Wir haben eine kleine abendliche Mountainbike-Trainingsrunde auf den Petersberg absolviert und als wir uns gerade auf den Rückweg machen wollten, lief uns etwas Mausähnliches kreuz und quer über den Weg. Dann setzte es sich ins Gras und knabberte seelenruhig an einer Nuss.

Bei näherer Betrachtung erwies sich das extrem possierliche Tierchen als Siebenschläfer. Wir haben es eine Weile beobachtet, weil es wirklich supersüss war. Als wir uns gerade wieder auf die Räder schwingen wollen, flitzt das Tierchen auf den Weg und klettert schwuppdiwupp auf mein Vorderrad.

Unglaublich. Da sitzt es nun zwischen Federgabel und Bremse und wir bestaunen es wieder eine Weile. Dann will ich es aber doch ganz zart zum Absteigen bewegen. Ich drehe vorsichtig das Rad und Fred, wie wir das Tierchen inzwischen getauft haben, läuft. Wie im Hamsterrad.

Dann überlegt er es sich doch anders, und klettert flink die Lenkerstange hoch. Ich halte das Rad inzwischen am Sattel fest, um dem Siebenschläfer nicht zu nahe zu kommen. Und das ist auch gut so. Denn jetzt macht es sich Fred auf dem Lenker bequem. Setzt sich immer wieder nett in Positur, schaut uns aus seinen großen Knopfaugen an … und ich, ich könnte mich in den Hintern beißen.

DENN ICH HABE KEINE KAMERA DABEI. NICHT EINMAL EIN DÄMLICHES FOTOHANDY.

Wozu auch. War ja schließlich schon dunkel und auf dem Petersberg war ich auch schon hundertmal.

Aber noch nie habe ich einen Siebenschläfer getroffen. Und selbst wenn ich nochmal einen treffe, liefert der sicher nicht so eine Show ab. Die Fotos wären bei der guten Beleuchtung auf dem Petersberg sicher sogar etwas geworden … ich komme gar nicht drüber hinweg.

Jetzt hilft nur schnell Nüsse besorgen, die Trainingsfrequenz erhöhen und damit dem Glück etwas nachhelfen. Denn wie ich gerade bei Wikipedia gelesen habe, begibt sich das Nagetierchen demnächst in Winterschlaf. Für ziemlich lange, wie der Name schon sagt. Und vorher hätte ich soooo gerne noch ein Foto 😉

Advertisements

4 Gedanken zu “Verpasste Chance.

    • Ja, das wäre wirklich toll 🙂

      Meine Kamera werde ich ab jetzt wirklich immer dabei haben. Natürlich war die Begegnung auch so ein phantastisches Erlebnis, aber das Fotografenherz blutet schon, wenn man nicht ein einziges Foto davon hat 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s