Lost Places: Endstation

Dead end … ein wenig makaber, aber in diesem Fall doppelt passend. Handelt es sich bei dem Bahngleis doch um die ehemalige Berliner „Friedhofsbahn“ von Dahlem nach Stahnsdorf, die seit dem Mauerbau gekappt ist und im Ex-Grenzstreifen endet.

Nein, ich bin nicht morbid veranlagt. Aber ich habe ein Faible für die seltsame Romantik solcher „Lost Places“, die langsam von der Natur zurückerobert werden. Dekoriert mit Moos und Farn und von bunten Herbstblättern bestreut, können sogar rostige Eisenbahnschienen eine eigentümliche Schönheit entwickeln.

Advertisements

3 Gedanken zu “Lost Places: Endstation

  1. Pingback: Lost Places #2: Umnutzung | catchwoman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s